Reise & Länderinformationen Malediven

163
Malé
Überwiegend bewölkt
30 ° C
30 °
30 °
74 %
2.1kmh
75 %
Mo
29 °
Di
28 °
Mi
28 °
Do
28 °
Fr
28 °

Urlaub auf den Malediven!
Die wunderschönen Malediven liegen südlich von Indien mitten im Indischen Ozean und werden nicht umsonst „Paradies auf Erden“ genannt. Auf den zahlreichen Inseln befinden sich unterschiedliche 3-5 Sterne Hotels. Das azurblaue Meer lädt nicht nur zum Baden, sondern auch zum Schnorcheln und Tauchen ein und die einzigartigen Sandstrände sind nicht nur für Genießer einen Besuch wert, sondern auch für Naturfreunde. Besonders reizvoll sind jedoch die Palmen und Urwälder auf den kleinen Inseln. Wer keine 3-5 Sterne Hotels buchen möchte, der kann sich auch einfach einen Bungalow direkt am Strand bei Last Minute Urlaub mieten.

Malediven – Urlaub und Shopping Paradies!
Einzigartige Sandstrände bieten hier die Abwechslung mit der Stadt Male. Die quirlige Hauptstadt der zahlreichen Inseln liegt natürlich auf dem Male-Atoll und der größten Insel der Malediven. Hier steht Shopping im Mittelpunkt, man kann Ausflüge buchen und in Bars und Restaurants die landestypische Kost genießen. Besonders reizvoll sind jedoch die Wolkenkratzer auf der kleinen Insel, die sich bis an den Hafen und die Strände hin andrücken. Die Sicherheit wird in der Hauptstadt sehr großgeschrieben, trotzdem sollte man auf seine Tasche besonders acht geben. Bei einem Besuch in der Inselhauptstadt sollte auf jeden Fall der Fischmarkt besucht werden. Last-Minute-Reisen werden hier sehr gerne gebucht.

Reisen und Baden auf den Malediven
wem die Hauptstadt zu quirlig ist, der macht seinen Urlaub einfach in Maafushi Town, besucht den einzigartigen Sandstrand, der an das Paradies erinnert und genießt den wunderschönen Sonnenuntergang. Im Divingclub vor Ort kann man Tauchkurse machen. Die Sicherheit ist auch hier an den Stränden sehr großgeschrieben. Andere Strände auf den zahlreichen kleinen Inseln sind Artificial Beach, als Hauptstadtstrand von Male, doch auch Bikini Beach auf der Insel Fulhadhoo, einer der Bilderbuchstrände. Eine weitere Insel ist Dhangethi, die ebenfalls zum Tauchen und Schnorcheln einlädt.

Mit dem Boot kann man Delfine beobachten und auf dem Meer schippern. Egal ob an größeren oder kleinen Stränden, die Natur hat hier noch ihren Ursprung. Massentourismus gibt es auf den Malediven weniger. Besonders reizvoll sind die Korallenstein-Moscheen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören und auf Ausflügen gerne besucht werden. 1153 traten die Malediven, die sehr buddhistisch geprägt sind, zum Islam über und dies ist noch ein Übrigbleiben von der Kultur. Es gibt ein wunderschönes Nationalmuseum auf der Insel, welches die Geschichte des Landes erzählt.